GemeinWohlWohnen e.V.

Über uns


Unser Selbstverständnis

Selbstbestimmung ist für viele Menschen im Moment nicht möglich – das wollen wir nicht hinnehmen. Deswegen setzen wir uns dafür ein Freiräume der Vielfalt und Solidarität zu schaffen, die Menschen ermutigen und inspirieren.

  • Inklusion statt Exklusion: Uns geht es nicht nur darum, ausgegrenzte oder benachteiligte Menschen zu integrieren. Vor allem wollen wir Voraussetzungen und Strukturen etablieren, die verhindern, dass Ausgrenzung überhaupt stattfindet. Ausgrenzung muss als strukturelles Problem und nicht als individueller Nachteil verstanden werden.
  • Solidarität statt Wohltätigkeit: Unterstützung von ausgegrenzten und benachteiligten Menschen ist kein Akt der Wohltätigkeit. Lösungen müssen von den von Ausgrenzung betroffenen Menschen selbst vorgeschlagen und solidarisch – von allen Menschen gemeinsam – umgesetzt werden.
  • Selbst-Organisation statt Fremd-Verwaltung: Nicht Politiker*innen, Expert*innen und Einrichtungsleiter*innen kennen die besten Lösungen, sondern die Betroffenen selbst. Nicht professionelle Verwaltung, sondern eine möglichst autonome Selbstorganisation der Betroffenen garantiert nachhaltige und qualitativ hochwertige Lösungen.
  • Teilgabe statt Teilnahme: Das Bedürfnis aller Menschen ist es, im Rahmen der eigenen Fähigkeiten in der Gesellschaft mitzuwirken. Ausgrenzung kann nicht gelöst werden, wenn nur die Probleme, Benachteiligungen und Behinderungen der Betroffenen im Vordergrund stehen. Nur wenn Menschen auch Teilgeben können, im Sinne von „anderen Menschen durch die eigene Existenz bereichern“ wird eine gleichberechtigte Inklusion möglich.

Was bieten wir an?

  • Als Konzept-Entwickler beraten wir Menschen und Organisationen zu Fragen rund um das selbstbestimmte, inklusive Wohnen.
  • Als Selbst-Hilfegruppe vernetzen wir interessierte Menschen beim Stammtisch Solidarisches Wohnen und initiieren Wohnprojekte und Veranstaltungen
  • Als Teil der Landes-Arbeitsgruppe Persönliches Budget beschreiten wir neue Wege in der Finanzierung von Assistenz- und Pflegeangeboten
  • Als Bildungsträger bieten wir Menschen und Organisationen Workshops über folgende Themen an: selbstorganisiertes Wohnen, Pflege und Assistenzkonzepte für Menschen mit Behinderung, Solidarität und Selbstbestimmung
  • In unserem Modellprojekt Metzgerstraße 5a entwickeln wir in Partnerschaft mit der „KOOPERATIVE GROSSSTADT eG“ gerade unser erstes Hausprojekt. Planungs- und Bauprozesse werden in dem Projekt Metzgerstraße auf ganz neue Art gedacht und organisiert. In der Konzeption des Hauses wird gemeinschaftlich mit den Nutzer*innen und vielen Planungsexpert*innen eine diskursive und offene Planung initiiert. Es geht dabei um das Ausloten und Ausprobieren einer solidarischen und gemeinschaftlichen Praxis an einem realen Modellprojekt. 

 


Presse & Öffentlichkeit

Hier findest du eine Sammlung der wichtigsten Artikel und Beiträge über Gemeinwohlwohnen...

weiterlesen

Transparenz und Satzung

Hier findest du eine Aufschlüsselung der Verwendung von Spenden und Fördergelder, einen Überblick über die wichtigen Aktivitäten unserer Arbeit, sowie unsere Satzung...

weiterlesen

Impressum

Hier findest du unseren Kontakt und die Datenschutzverordnung...

weiterlesen